Newsletter

Melde dich zum Newsletter an und du wirst immer über die Aktivitäten der NaturFreunde Ulm und mehr informiert.

Wir sind ein gesellschaftspolitisch aktiver Freizeitverband

NFDbewegen-logokasten-ROT_4cCMYK 3cm - Kopie.jpg2018.01|Die NaturFreunde Deutschlands sind ein sozial-ökologisch und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport & Kultur.
Mehr als 70.000 Mitglieder in über 600 Ortsgruppen engagieren sich ehrenamtlich für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft. Wir wollen den folgenden Generationen eine lebenswerte und gestaltbare Welt hinterlassen. Dabei bringen NaturFreunde Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Kultur miteinander in Einklang. 1895 in Wien (1912 in Ulm) von österreichischen Sozialisten   gegründet,  gehören heute etwa 500.000  Mitglieder  zur  internationalen  NaturFreunde Bewegung. Der Dachverband  NaturFreunde Internationale (NFI) hat rund 50 Mitglieds- und Partnerorganisationen vor allem in Europa und zunehmend in Afrika.


Viele Menschen haben längst durch eine Mitgliedschaft bei den NaturFreunden erkannt, was für uns Frieden, Gerechtigkeit und Umwelt bedeutet, welche Interessen wir verfolgen und genießen unsere abwechslungsreichen Angebote.
Überzeugen auch Sie sich von der Vielfalt der Aktivitäten unserer Mitglieder und werden Sie selbst Mitglied in einem sozialen Verein: NaturFreunde Ulm e.V.
Wir  freuen  uns  über  jeden  neuen  Gast,  der  sich  uns  anschließen möchte und damit die Ziele der Ulmer NaturFreunde unterstützt.
Besuchen Sie auch unser NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“ bei Blaustein-Weidach. Ein Ort mit Erlebnis mitten in der Natur.
Mit naturfreundlichen Grüßen und ,,Berg frei”
Vorstand der NaturFreunde Ulm

Ulmer Friedenswochen
Vernissage zur Ausstellung „Frieden braucht Bewegung“

21. September / 15:00 - 21:00
Weststadthaus Ulm, Moltkestraße 10
Ulm, 89077 Deutschland  
kostenlos

2018_09 Ulmer Freidens Wochen Plakatausstellung-ulm - Kopie (2).jpg„Frieden braucht Bewegung“ hieß es damals – und es kam tatsächlich zu einer Bewegung. Einige haben als Friedensaktivisten mitgemacht, andere verfolgten sie mit. Und auch heute noch ist das Friedensengagement wichtiger denn je. Die Geschichte der Friedensbewegung in Plakaten und Bildern sensibilisiert uns für das Thema Frieden, regt zum Nachdenken an und setzt ein Zeichen für den Frieden auf Erden. Programm am Eröffnungstag: 15 – 17:30 Uhr: Kinder malen Frieden unter Begleitung des Künstlers Sükrü Kilinc 19 – 21:00 Uhr:…
Veranstalter: NaturFreunde Ulm e. V.
                           DIDF (Föderation demokratischer Arbeitervereine e.V.)
 Vernisssage Programm                                                                       Weststadthaus Ulm

Wohin steuert die Landwirtschaft?
Die Zukunft liegt in stabilen Systemen!

Vortrag von Dr. Felix zu Löwenstein
Di 9. Okt. 2018 19.30 Uhr Haus der Begegnung

Zum 10jährigen Jubiläum des Bündnisses für eine agrogentechnikfrei Region (um) Ulm laden wir zum Ökomarkt (18Uhr) und Vortrag (19.30 Uhr) mit Dr. Felix zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft und Vorstandmitglied des Forschungsinstitut für biologischen Landbau.
Der Agrarwissenschaftler und Landwirt zeigt Lösungen im Sinne eines kreislauforientierten Agrarsystems. Sein Motto: "Es ist völlig ausgeschlossen, dass uns unserer Kinder und Enkel nicht fragen werden: Warum habt ihr nichts getan?"
Eintritt frei - Spenden erwünscht!
Mitveranstalter bzw. Mitunterstützer:Bündnis für eine agrogentechnikfreie Region(um)Ulm
(NaturFreunde Ulm sind Mitglied im Bündnis) zusammen mit HdB, Ulmer Netz für eine
andere Welt , u.v.a.Text..

Film - Landrauschen - Freitag 13.Juli

Dietrich Kino Neu-Ulm exklusive Premiere mit den Filmemachern und den Stars aus dem Film.
Die Filmemacherin Lisa Miller und ihre Schauspielfreundin Kathi Wolf haben nach dem Heimatfilm TFG (Tschernobyl. Fukushima. Gundremmingen.) wieder zugeschlagen – und wieder ein schwäbischer Heimatfilm (für alle die nicht aus Weißenhorn kommen teilweise mit Untertiteln).
Der Heimatstreifen "Landrauschen", gedreht in Weißenhorn, räumt beim renommierten Nachwuchsfestival unerwartet ab.

4. Liederfest im Spatzennest  28.Juli


2018 Flyer Liederfest Plakat 2018_1small - Kopie.jpg
     Mitten in der Urlaubszeit wollen wir den „Daheimgebliebenen“ bei gutem Wetter wieder ein
    hübsches, kleines Folk-Fest im Grünen, dem NaturFreunde-Haus „Spatzennest“ bei Weidach,
    bieten. Mit Kinderprogramm und Feuerschau  weiterlesen...






50 Jahre Mandolinenorchester NaturFreunde Schnaitheim

2018_04 Schnaitheim 50 J. Mandolinenorchester.jpgAm Sonntag 22. April 2018 im Naturfreundehaus „Am Sturz“ wird das Jubiläum gefeiert
NaturFreundehaus "Am Sturz"
Winterhalde 1
89520 Heidenheim an der Brenz (Stadtteil Schnaitheim)
Koordinaten:  48°42'30.3"N    10°10'17.9"E
 


 







 



Die NSU Monologe

Der Kampf der Hinterbliebenen um die Wahrheit.
Dokumentarisches Theater mit Einführung und anschließender Diskussion

E_NaturFreunde_Downloads_2018_Die NSU-Monologe - UlmA51.jpgFünf Jahre nach Bekanntwerden des „Nationalsozialistischen Untergrunds" erzählen die NSU MONOLOGE von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU – von Elif Kubaşık, Adile Şimşek und İsmail Yozgat: von ihrem Mut, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen.... weiterlesen Flyer
Die NSU-MONOLOGE sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, mal behutsam, mal fordernd, mal wütend – roh und direkt liefern sie uns intime Einblicke in den Kampf der Angehörigen um Wahrheit und sind in Zeiten des Erstarkens von Rechtsextremismus an Aktualität kaum zu überbieten.

Ulmer Ostermarsch Kundgebung Rückblick

2018_04_02 Osterkundgebung Ulm 007.jpg2018.04| 60 Jahre Ostermarsch. Die Veranstalter waren positiv überrascht. ca. 250 Teilnehmer*innen zur Kundgebung auf den Hans und Sophie Scholl Platz gekommen. Viele NaturFreunde aus Geislingen, Blaubeuren und Ulm waren mit dabei.
Bilder gibt es hier auf unserer Homepage unter Bilder
weitere Bilder von NaturFreunde Mitglied Konrad Sedding hier 

Und ein Bericht vom SWR Fernsehen

Hier noch eine Anmerkung zu den Ostermärschen von  Waldemar Grytz (stellv. Landesvorstand NaturFreunde Württemberg)

Die Ostermärsche haben eine lange Tradition und richteten sich zunächst gegen die geplante Aufrüstung der Bundeswehr mit Atomwaffen. Initiatoren waren 1959 die NaturFreundjugend in Hessen und der neu gegründete Verband der Kriegsdienstverweigerer. Lediglich geduldet von der Bundesleitung der NaturFreunde und kritisch beäugt von der SPD, die sich zunehmend von den Resten ihrer pazifistischen Traditionen verabschiedet hatte.

Die Gründe für einen anti-militaristischen Protest sind vielfältiger geworden. Aktuell werden mit deutschen Waffen Kurden im Norden Syriens ermordet und in Afghanistan die Gewerbefreiheit verteidigt - nun auch noch auf unbestimmte Zeit und mäßigen Erfolgsaussichten.

Ein lesenswerter Beitrag in unserer Mitgliederzeitschrift NATRUFREUNDIN Ausgabe 1-2018 zu diesen Anfängen (siehe auch:https://www.naturfreunde.de/naturfreundin    , Seite 24).

Schattenspender - Spatzennest

DSC08551 - Kopie (2).JPGWie jedes Jahr wird der Hausdienst über Ostern (Karfreitag Ostersonntag Ostermontag ) von der „Jungen Familie“ bewerkstelligt. Dieses Jahr wurde der „Freie Samstag“ genutzt, einen„Schattenspender“ für den Sandkasten und die Rutsche zu pflanzen. Die Buche wurde von der Firma Karok Gartengestaltung und Landschaftsbau GmbH Neu-Ulm gespendet. Danke!
Danke auch an die „Gärtner“.

Spatzennest ab 4. März wieder geöffnet

                                                                                 
Ab Sonntag 4. März sind unsere freiwilligen Helfer wieder da.
Unsere Getränke- und Vesperkarte bietet ein vielfältiges Angebot. Ebenso gibt es warmes Mittagessen, sowie verschiedene Kuchen und Kaffee. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

2017 SpaNest_Hilfe - Kopie.jpgEin Sonntagsausflug mit der ganzen Familie.
Gemütlich in der Sonne sitzen, auf der Wiese liegen, spielen, grillen......
In der Gaststube bei Kaffee und Kuchen den Kindern beim Malemn zuschauen.
Bald wird dies nicht mehr jeden Sonntag möglich sein.
Wir können , wenn wir keine Hilfe bekommen, die bisherigen Öffnungszeiten nicht
mehr gewährleisten.
  • Wer kann an einem Sonntag mithelfen?
  • Oder mit Freunden/Freundinnen eine "Hausdienstgruppe" bilden"
  • Oder....... es gibt viel zu tun - Helfen Sie/ hilf uns !!!
Bitte melden bei Horst Benaczek E-Mail: horst.benaczek@web.de Telefon: 0731 43537

Neu: 2018 - Freizeiten - Ausflüge - Lehrgänge - Naturfreundejugend Württemberg

2018-1 NFJ Programm.jpg2018 – endlich geht es wieder los!
Eine bunte Mischung aus altbewährten und neuen Angeboten für Kinder, Familien und Jugendliche erwarten dich: Ob im Winter bei Ski, Board, Schlitten und Co. oder im Sommer bei Klettern, Kanu, Pferde und Slackline – Action und Spaß kommen hier nicht zu kurz. Und auch für Entdecker*innen haben wir einiges dabei: weiterlesen
Die Papierausgabe liegt im Naturfreundehaus Spatzennest aus . Öffnungszeiten:hier

Neu Reisejournal 2018

2018_-_reisejournal_2018.jpgDas neue Wandern und Reisen 2018 der NaturFreunde Baden und Württemberg ist erschienen hier

Ulmer Ostermarsch - genauer gesagt Friedenskundgebung

_2018_2018_03_14_ulm_ostermarsch_flyer - Kopie.jpgam Ostermontag, 2.4.2018, um 10.30 Uhr auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz Ulm
Rednerinnen: Jacqueline Andres (IMI) und Bärbel Mauch (DGB) Musik: Feschtagsmusik

Jubiläum 2018: Beim ersten Ostermarsch (1958 in London) wurde auch das "Peace-Zeichen zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Es besteht aus zwei Buchstaben des Winkler-Alphabets und bedeutet "Atomare Abrüstung"

Organisationen, die diese Friedenskundgebung unterstützen:
 ADHF| AGIF | ATIF | BDKJ Dekanatsstelle, Jugendreferat Ehingen-Ulm | Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Ulm, Neu-Ulm und Alb-Donau | DIE LINKE Ulm / Alb-Donau | Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Gruppe Ulm/Neu-Ulm | DGB Ulm/Alb-Donau | DKTM | HDK-Ulm | NaturFreunde Ulm | Politischer Stammtisch 13 Ulm / Neu-Ulm | Radio FreeFM | Ulmer Ärzteinitiative, IPPNW | Ulmer Solidaritätsplattform für Afrin | Umweltgewerkschaft Ulm| Verein Freundschaft, Kultur und Jugend e.V. / DIDF-Jugend | SYKP. Veranstalter: FRIEDENSBEWEGT-ULM, Kontakt friedensbewegt-ulm@web.de
Flyer hier

NaturFreunde Projekt: Nord-Süd-Kooperation

aktionstour_nord-sued_0.jpgVortrag von Uschi Böss-Walter, NaturFreunde Rastatt
Sie zeigt uns Bilder über Senegal/Gambia, die von der NaturFreunde Internationale zur Landschaft des Jahres 2017 bis 2019 erklärt wurde. Sie wird über die ProjekteSenegal/Gambia-Landschaft des Jahres......weiterlesen
Wann: Freitag 9.März
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr


Earth Hour  24. März

2018 Earth Hour Bild.jpgAm Samstag 24. März 2018 ist es wieder so weit:  „Earth Hour“, „Stunde der Erde“ oder auch „Licht aus“  ist der Name einer
weltweiten Umweltschutzaktion, die das Umweltbewusstsein erhöhen sowie Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen symbolisch unterstützen soll.
Von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr gehen weltweit an berühmten Gebäuden die Lichter
aus.

Bild:© wwf

In Ulm sind das Münster, Rathaus und Schwörhaus, sowie Service Center Neue Mitte, Sparkasse Neue Mitte und Regionale Energieagentur in Ulm; Wasserturm und Denkmal am Schwal in Neu-Ulm.

Die Earth Hour soll uns daran erinnern, dass wir alle unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten müssen: Durch energiebewusstes Nutzerverhalten lassen sich erfahrungsgemäß bis zu 15 % Energie einsparen. Hier helfen zum Beispiel bewusstes Heizen und Lüften oder das Ausschalten von Elektro- und Elektronikgeräten im Standby-Betrieb.
Also mitmachen zu hause alles abschalten und bei Kerzenlicht die Stunde geniessen. Von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Tipp Stadt Ulm Agenda Büro
Auf dem Münsterplatz gibt es dieses Jahr wieder eine Kerzenaktion und ein musikalisches Rahmenprogramm. Wir feiern unseren Planeten - kommt vorbei und feiert mit!

Matinee im Spatzennest: 25. März

2018_03_25-2 Maurenbrecher.jpgManfred Maurenbrecher präsentiert sein neues Album mit dem Titel ,,Flüchtig“. Er befasst sich nicht nur mit Reisegeschichten, sondern auch mit den Zwängen, die Millionen von Menschen aus ihrer Heimat vertreiben.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Wann: 25. März 11.00 Uhr
Wo:  Naturfreundehaus "Spatzennest  Bllaustein Weidach

Demo am AKW Neckarwestheim 11. März

PlakatDemo klein 11032018_Neckarwestheim.jpgFukushima: Radioaktive Gefahr ohne Ende!
Atomkraftwerke und Atomfabriken sofort stilllegen!
Kohlekraftwerke schnellstmöglich vom Netz!
Energiewende beschleunigen – Klimaziele einhalten!

 Die NaturFreunde in Baden-Württemberg rufen zur Teilnahme an der Demonstration am AKW Neckarwestheim am So. 11. März 2018 auf

Treff: 10.35 Uhr Vorplatz Hbf Ulm
Abfahrt in Ulm Hbf ab 10:54 Gleis 3 – Kirchberg an 12:45 (Umsteigezeit in Stuttgart 19 Minuten
Programm: hier

Ankündigung: Das ungesühnte Massaker von Sant`Anna di Stazzema

Ein Autorenfilm von Jürgen Weber
Dienstag, 27. Februar 2018, 19 Uhr
vh ulm – EinsteinHaus – Club Orange
Veranstalter: Freidenker Ulm

Fusion von Bayer & Monsanto Streitschrift gegen die Ohnmacht der
Wettbewerbskontrolle

2018:01| Die drei aktuellen Mega-Fusionen der Agrar- und Chemiekonzerne Bayer und Monsanto, Dow und Dupont sowie ChemChina und Syngenta rufen auf der ganzen Welt Protest hervor. Denn sie gefährden die Zukunftsperspektiven bäuerlicher, ökologischerer Landwirtschaft und lokal angepasster Saatgutsysteme. Heute bestimmen einige wenige globale Konzerne die großen Trends in der Landwirtschaft und Ernährung. Große Unternehmen werden immer......weiterlesen
Konzernmacht muss zum öffentlichen Thema werden, Wettbewerbsrecht muss sich verändern!


Neu: NATURSPORT Jahresprogramm 2018 NaturFreunde Deutschlands

2018|01
Das Natursport-Ausbildungsprogramm 2018 stellt mehr als 30 Sportausbildungsgänge der NaturFreunde Deutschlands vor und listet dabei rund 150 Sportaus- und -fortbildungstermine der Fachgruppen Bergsport, Kanusport, Schneesport und Wandern für das Jahr 2018. Besonders interessant ist das Ausbildungsprogramm für aktive Sportler, die sich auch in anderen Disziplinen weiterbilden und/oder innerverbandlich als Ausbilder aktiv werden wollen.

Neu: NaturFreunde Blättle 2018_01

Das NaturFreunde Blättle 2018_01 mit Einladung zur Jahreshauptversammlung am 24. Februar  ist erschienen. Hier

Geschichtskonferenz: NaturFreundehäuser in den 20er-Jahren und nach 1945

2018.01| Vom 24. bis 26. November trafen sich über 50 Interessierte zur Geschichtskonferenz des Herbert-WehnerBildungswerkes und der NaturFreunde Sachsen, deren Fokus auf der Entwicklung von NaturFreundehäusern im Grenzgebiet Sachsen, Böhmen und Schlesien lag. Info

Beiträge zur Reduktion des Pestizideinsatzes

2018.01|Die 40-seitige Broschüre der NaturFreunde SchleswigHolstein informiert verständlich über Pestizide und deren teils dramatische Auswirkungen auf Mensch und Natur. Info

Bund gibt Planung für Ausbau der Autobahn Stuttgart–München
am Albaufstieg frei

9.01.2018 NaturFreunde Württemberg
Liebe NaturFreundin, lieber NaturFreund,
das möchte ich euch nicht vorenthalten. Die Gesamtkosten des Projekts „Albaufstieg an der A8“, an dem rund 40 Jahre geplant wurde, werden auf 617 Mio. Euro (brutto) veranschlagt. Näheres findet ihr in der PM. von Bund

Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017/18

2018.01| der Bund der Energieverbraucher hat die Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2017/18 neu herausgebracht. Sie gibt Orientierung beim Kauf von besonders sparsamen Haushalts-Großgeräten wie Kühlschrank, Waschmaschine, Spülmaschinen..... weiterlesen

Liederfest im Spatzennest Rückblick

Das hätten wir nicht gedacht, nicht einmal im Traum: Zum richtigen Zeitpunkt tolles Wetter. So viele Besucher. ca. 250 Menschen haben das Liederfest besucht.

Friedensarbeit in Sant´Anna Eine italienisch-deutsche Jugendbegegnung in der Toskana

2017_03| mit der NaturFreundeJugend Württemberg
Eine besondere Jugendfreizeit für Junge Leute zwischen 18 und 27 Jahren Flyer
noch mehr Freizeiten,Seminare hier

4. Stolpersteinverlegung in Ulm und Neu Ulm

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbst gewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt.

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", zitiert Gunter Demnig den Talmud.

Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben:
HIER WOHNTE...
Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.

Die 4. Stolpersteinverlegung in Ulm findet am Samstag, 29. Oktober statt. Ab 9 Uhr werden 5 Stolpersteine an 4 Stellen in Neu-Ulm verlegt.
Der Kölner Künstler Gunter Demnig wird in Ulm weitere 13 Stolpersteine an 5 Stellen verlegen. Die fünf  Verlegungsorte: 14 Uhr Mathildenstraße 2, 14.30 Uhr Parkstraße 2, 15 Uhr Wagnerstraße 105, 15.30 Uhr Neutorstraße 16, 16 Uhr Östlicher Münsterplatz 23). Für die längeren Strecken steht ein Bus zur Verfügung. Mehr Informationen und ein Flyer für Ulm hier für Neu-Ulm hier                                                                                                 

Neu: NaturFreunde Blättle Oktober
Neu: Movum Heft 12: Stadtökologie

2016_10
NaturFreunde Blättle 2016_10 hier gibt es viel zu lesen über unsere Ulmer NaturFreunde Aktivitäten.
Von Ulmer NaturFreund*innen über die NaturFreunde Ulm und anderes.
Movum Heft 12: Stadtökologie
Die Städte wachsen und mit ihnen die sozialen und ökologischen Probleme. Werden die Metropolen zum Ground Zero der Moderne oder zum Vorreiter des Wandels?
movum – Briefe zur Transformation will an die Geschichte der Ökologischen Briefe anknüpfen, die in den 1970er Jahren die Umweltdebatte in der Bundesrepublik befeuerten. Mit-Herausgeber NaturFreunde
Papierausgabe: Das Naturfreunde Blättle und das movum Heft liegen im NaturFreunde Haus Spatzennest aus oder anfordern
bei rainerhaefner@posteo.de

Neue Bilder

Von verschiedenen Aktivitäten gibt es unter Rubrik Bilder - Berichte und tolle Bilder anzuschauen.

Movum Heft 11: Umwelt und Migration
Briefe zur Transformation und
LNV Info Brief 2016_08

2016_08
Migration nimmt weltweit zu, vor allem umweltbedingte Migration in Entwicklungsländern: Etwa 60 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht weiterlesen......Heft 11
-----------------------------------------------------------------------
LNV (Landesnaturschutzverband) Infobrief 2016_08 mit interessanten Themen wie:
Biosphärengebiet Schwarzwald soll UNESCO-Reservat werden
Chemikalien in Textilproduktion
Undurchsichtige Legitimierung von CETA
hier

90 Jahre NaturFreunde Haus Römerstein

am 17. und 18. September 2016 feiern wir NaturFreunde Stuttgart Botnang das 90-jährige Jubiläum unseres Hauses. Die ehemalige “Ziegelhütte” bei Römerstein-Donnstetten wurde 1926 von Naturfreunden.......weiterlesen

NaturFreunde im Radio

am 31.05. gab es auf Radio Lora (München) ein ganze Stunde Sendezeit über die NaturFreunde.  Interessantes Studiogespräch über die Geschichte der NaturFreunde,  die Geschichte der NaturFreunde München  und  über aktuelle Entwicklungen bei den Münchner NaturFreunden

  • Interview mit Dr. Dieter Gross  zur Gründung und Geschichte der NaturFreunde
  • Kurz-Portraits einiger Münchner NaturFreunde
  • Interview mit Christa Willmitzer, Tochter von Otto Kohlhofer
  • Live-Interview im Studio mit zwei Münchner NaturFreundinnen
Zur Person
Dr. Dieter Gross (Historiker Kulturwissenschaftler Vorstand NaturFreunde Regensburg) Forscht über NaturFreunde und Redaktion Online Zeitung :http://geschichte.naturfreunde.org/

Otto Kohlhofer  (geb.1915  gestorb. 1988 Antifaschist Münchner NaturFreund siehe  
                            NATURFREUNDiN 2-2016 Seite 26)
Mitschnitt  anhören  Bezirk NaturFreunde München

Schaukel für die Kleinsten im NaturFreunde Haus Spatzennest

2016_05|Zum Sandkasten mit Rutsche hat sich eine Schaukel dazugesellt. Für die "Kleinen" gibt es jetzt auch eine Schaukel am Haus.  
mehr Bilder
                                                                                                                                                                                2016_05 Spielplatz Schaukel  (1).jpg
2016_05 Spielplatz Schaukel  (2).jpg2016_05 Spielplatz Schaukel  (4).jpg

Hände - Fotowettbewerb

7.04.2016
Das Thema des Bezirks-Fotowettbewerbs lautet im Jahr 2016 
                                                 "Hände"

Mitmachen können alle die eine Digitalkamera besitzen und ihre Bilder bis zum 14.Oktober 2016 einsenden.

 

Ausschreibung

Filme Grüße aus Fukushima und Energierebellion

17.03.2016

Vom Wohnen in der Geisterzone   ab 15.03.2016 Mephisto
Doris Dörrie ist eine große Japan-Liebhaberin. Die Filmemacherin hat das Land gründlich bereist und es immer wieder besucht, so auch 2011, ein halbes Jahr nach dem Tsunami und der Reaktorkatastrophe von Fukushima. Inzwischen sind die jüngeren Erdbeben-Opfer aus der Gegend fortgezogen, übrig blieben in den Notunterkünften, den sogenannten Temporary Housing Communities, die alten Menschen....... hier

und der neue Film von Filmemacher Carl-A. Fechner "Power to Change - die Energierebellion" läuft ab Donnerstag, 31. März im Obscura Kino in Ulm. Der Film ist ein leidenschaftliches Plädoyer für eine große Vision unserer Zukunft: eine dezentrale, saubere Energieversorgung, die zu 100% aus erneuerbaren Quellen stammt. Der Film zeigt Rebellen unserer Zeit: Menschen, die diese Vision begeistert und engagiert umsetzen, allen Widerständen zum Trotz. POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion macht klar, dass die Energiewende kommen muss - und dass jeder einzelne dabei mitwirken kann. Der Film POWER TO CHANGE und die Energiewende betreffen jeden von uns, denn auch die Ukrainekrise und der Terror durch den IS haben mit der Abhängigkeit von fossilen Energien zu tun.
 
Zum Kinostart am 31.März gibt es im Anschluss an den Film zusammen mit dem Klimaschutzmanager des Landkreis Neu-Ulm eine Expertenrunde an, um mit  gemeinsam zu erörtern, welche Schlüsse wir aus dem Film für unsere regionale Energiewende ziehen können, ob wir hier vor Ort auf dem richtigen Weg sind und wo der größte Handlungsbedarf besteht. Start: 19.00 Uhr, Eintritt: 8,50 €.
 Trailer
SWR Beitrag zum Film

NaturFreunde Ulm bei Radio Free FM

Wer die NaturFreunde Ulm sind und was sie so alles machen, darum ging es in der Plattform von Radi Free FM.Unser Vorsitzender Hans-Peter Zagermann war zu Gast bei Roland Jo Jetter von Radio Free FM.
Hier das Interview



Das Magazin-movum

Die Umweltorganisationen BUND, Deutsche Umweltstiftung, EuroNatur, FÖS und NaturFreunde – haben mit dem Magazin movum die Initiative ergriffen, um aus der ökologischen Sicht gesellschaftspolitische Zusammenhänge deutlich zu machen und die Perspektive einer sozialökologischen Transformation aufzuzeigen.
 08-15 Ausgabe 9 Thema Mobilität ist erschienen. alle Ausgaben hier
Papierausgaben anfordern:   rainerhaefner@posteo.de
movum

NaturFreunde Ulm - Hilfe für Nepal

Unser NaturFreunde-Mitglied Gernot Zweigel wird im September nach Nepal fliegen und dort das Dorf Maidi besuchen, das im Epizentrum des Erdbebens liegt. Er hat fünf Jahre mit dem Deutschen Entwicklungsdienst (DED) in Nepal gearbeitet, davon acht Monate in diesem Dorf. Beide Schulen sind dort zerstört, ebenso das Gesundheitszentrum. Die Häuser der Menschen sind zerstört.
weiterlesen 
Vortrag Montag  21. September 2015 um 20.00 Uhr in der Begegnungsstätte Fort Unterer Eselsberg,

Wer für den Wiederaufbau der Schulen dort etwas spenden will, kann direkt den Hilfs-Fond stärken, den Gernot Zweigel eingerichtet hat:
Bank für Gemeinwirtschaft GLS, Bochum
BIC: GENODEM 1 GLS
IBAN: DE86 4306  0967 8034 0653 00
Kennwort: Nepal, Maidi
Empfänger: Gernot Zweigel, Ulm




Natura 2000 in Gefahr
Junckers EU: Natura 2000 ade, freie Fahrt für Wachstum, Wettbewerb und Wirtschaft!

Mai 2015
90 Natur-, Tier- und Umweltschutzverbände aus allen 28 Mitgliedstaaten der EU befürchten eine massive Lockerung der Vorschriften zum Schutz von Natura 2000. Die EU-Kommission unterzieht Natura 2000 einem sogenannten Fitness-Check. Fitness-Checks sind umfassende Bewertungsverfahren, die prüfen, ob Gesetze dem vorgesehenen Zweck dienen und einen Mehrwert für die EU-Mitgliedstaaten haben. Fitness-Checks können Vorboten für die Abschaffung oder Verwässerung von Gesetzen sein . Als Folge eines Fitness-Checks wurde beispielsweise die europäische Bodenschutz-Rahmenrichtlinie zurückgezogen. Das darf mit Natura 2000 unter keinen Umständen passieren! Das mit Abstand wichtigste Instrument zur Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt in Europa darf nicht geschwächt oder ...........weiterlesen

Wir NaturFreunde bitten das europaweite Naturschutz-Bündnis „Nature Alert“ unbedingt zu unterstützen!  Los geht´s

NaturFreunde Baden-Württemberg gewinnen den diesjährigen Natura 2000 Award
in der Kategorie Kommunikation

Mai 2015
Die NaturFreunde Baden-Württemberg haben die Europäische Kommission mit ihrem Wettbewerbsbeitrag der Kombination aus „Natura Trails“ , der Natura 2000 Wanderausstellung „Es lebe das Leben“ und den Natura 2000 Tagen überzeugt und gewannen den diesjährigen Natura 2000 Award.
Diese hohe Auszeichnung unterstreicht unser Engagement und Kompetenz im Bereich Natur- und Umweltschutz.
Ein wundervoller Tag für die Naturfreunde!!!!
 
Natura 2000 Award - Die Gewinner
Natura 2000 Award - Die Preisverleihung
Natura 2000 Award - Bilder
Pressemitteilung der NaturFreunde Baden -Württemberg

Wir Naturfreunde  waren bei der STOP-TTIP DEMO 18. April dabei

20.04.2015
im SWR-Fernsehen haben die NaturFreunde Blaubeuren, Ulm und Bezirk Süd-Alb eine Rolle bei der Berichterstattung in den Landesnachrichten Baden-Württemberg (Sa. 18.4, 19.45 Uhr, SWR 3) gespielt. Unser Bezirksvorsitzender Karl Heinz Irrgang wurde interviewt. Die NaturFreunde Fahne war oft zu sehen. Die NaturFreunde wurden auch im Beitrag mehrmals erwähnt.
zum Beitrag


Hier gibts Bilder von der Demonstration und Kundgebung gegen
TTIP usw. im Ulm am 18.5.2015 von Konrad Sedding anti gen wippingen

Stolpersteine Ulm – NaturFreunde Ulm beteiligen sich
Stolpersteine Ulm - erste Verlegung 26.05.2015

Die Stolpersteine sind ein Projekt von dem Kölner Künstler  Gunter Demnig.
Vor den ehemaligen Wohnungen von in der Zeit des Nationalsozialismus Ermordeten werden Betonsteine in den Boden eingelassen. Darauf kommt eine Messingplatte mit den Namen und Daten der von den Nazis ermordeten Menschen.

Unsere NaturFreundin Edi Zagermann hat im Jahr 2011 eine Verlegung von Stolpersteine in Ulm erneut angeregt und über die VVN - Bund der Antifaschisten Ulm wurden dann die ersten Kontakte mit der Jüdischen Gemeinde in Ulm geknüpft.
Im  Februar 2014 hat sich eine Initiative gebildet, um auch in Ulm Stolpersteine zu verlegen.
Diese Ulmer Gruppe versteht sich als breit angelegtes bürgerschaftliches Projekt, denn es sollen unterschiedlichste Gruppen, Institutionen, Verbände, Parteien und Einzelpersonen aktiv werden und das Projekt mittragen.
Die Ulmer NaturFreunde unterstützen die Initative Stolpersteine Ulm durch Mitarbeit und Präsenz. So gehört unsere NaturFreundin Andrea Schiele zum engeren Organisationskreis.

Wir NaturFreunde Ulm übernehmen die Patenschaft für einen oder mehrere  Stolpersteine. Je nach dem wie viel Geld  gespendet wird. Knapp 100 Euro sind bereits eingegangen und wir hoffen auf weitere Spender.
Ein Stein kostet derzeit inklusive Verlegung 120.- Euro

Spenden können überwiesen werden an:
NaturFreunde Ulm IBAN  DE91  6305 0000 0000 0798 11 , BIC_Nummer SOLADES1ULM
Kennwort : Stolpersteine


Einige Ulmer NaturFreunde waren bei der ersten Verlegung der Stolpersteine in der Olgastraße, Friedrich Ebert-Straße und Herdbruckerstraße am Dienstag, 26. Mai 2015 mit dabei. (siehe Video)
Die Ulmer Stolperstein-Initiative sucht Mitstreiter. Das nächste Treffen findet am Montag, 15. Juni, in der Ulmer vh (20 Uhr) statt.  Die nächste Verlegung ist für den 14. September geplant.

Flyer Stolpersteine Ulm
Stolpersteine Ulm Erstverlegung Videos Presse

">

Kinofilm "Die Reise zum sichersten Ort der Erde"

Der Andrang war größer als die Kapazität des Kino-Saals, deshalb mussten gut zwei Dutzend Interessierte unverrichteter Dinge wieder gehen und konnten nicht an der Sondervorführung teilnehmen.
Es gibt weitere Kinotermine im Mephisto Ulm,
Morgen Do. 16.04. 15.30 Uhr
                   Mi. 22.04. 19.00 Uhr - anschl. Filmgespräch mit Dr. Uta Wittich (Aktionsbündnis Atomausstieg jetzt! Region Ulm/Neu-Ulm)

Diese und mögliche weitere Termine sind jeweils aktuell unter dem folgenden Link einzusehen:
http://www.cineplex.de/ulm/film/die-reise-zum-sichersten-ort-der-erde/321742/

Film

Bericht SWP

NaturFreunde engagieren sich für den Schutz von Böden

2015.04.
Auf den Böden wachsen unsere Lebensmittel, Böden filtern Regenwasser, regulieren das Klima und sie sind auch ein riesiger Lebensraum. Allerdings gehen jedes Jahr rund 24 Milliarden Tonnen fruchtbare Böden verloren. Ein neues Netzwerk, in dem sich auch die NaturFreunde Deutschlands engagieren, will den Verlust an fruchtbaren Böden stoppen und die lebenswichtige Ressource Boden stärker in das öffentliche Bewusstsein rücken. So engagieren sich zum Beispiel viele NaturFreunde in Westafrika mit Baumpflanzungen und Umweltbildungsmaßnahmen gegen die zunehmende Wüstenbildung. Weiter zu den Aktivitäten der afrikanischen NaturFreunde ...
Biodiversitätsschutz in Gambia – Start eines Naturfreundeprojektes

Unser Anliegen: Naturschutz an der Ulmer Donau-Lichternsee Naturschutzgebiet

 Der ,,Lichternsee” ist jetzt geschützt. Mit Wirkung ab 2015 erhält der Lichternsse, das Nachbargewässer des Naturschutz-gebietes  ,,Gronne” ebenfalls den höchsten nationalen Schutzgebietsstatus ,,Naturschutzgebiet”. Somit sind jetzt ca. 140 ha wechselfeuchte Landschaftsteile, das entspricht 1,18 % der städtischen Markungsfläche, wirksam gegen eine beliebige menschliche Nutzung geschützt. Der Zutritt sowie die jagdliche und fischereiliche Nutzung sind bedingt möglich, so dass eine Beeinträchtigung und Störung von Landschaft, Pflanzen und Tieren ausgeschlossen bleibt. Die ökologische Wertigkeit dieser Ulmer Donaulandschaft ist erheblich: Das bestehende Naturschutzgebiet Gronne sowie dessen neu hinzugekommener nordöstlicher Gewässerteil (zwischen Steg und Marineheim) wurde als landesweit bedeutsam eingestuft. Die natürlich Ausstattung der Schutzgebiete besteht u. a. im festgestellten Vorkommen von bis zu 130 Vogelarten, darunter auch europäisch geschützten wie z. B. Eisvogel, Schwarzmilan, Rohrweihe und Flussseeschwalbe. Ein 15-jähriges Artenschutzprogramm der NaturFreunde Ulm hatte den Erfolg, die Flusssee-schwalbe anzusiedeln. Das Ziel, den Lichternsee zum ,,Naturschutzgebiet” zu erklären, wurde u. a. durch das langjährige und ausdauernde Engagement unserer Naturschutzbeauftragten Roland Maier und Kurt Spinnenhirn erreicht.
Die Argen ist, mit auf Initiative der NaturFreunde Ulm, auch im Jahr 2015 Flusslandschaft des Jahres. Wanderungen und Radtouren führen uns zu dem wildromantischen Fluss ins Allgäu.zum 1. Januar 2015 ist der Lichternsee zum Naturschutzgebiet erklärt wordenPresse hier
siehe  auch Umwelt:
Artenschutzmaßnahme Flussseeschwalbe (Sterna hirundo) in den Gewässern „Gronne“ NSG und „Lichternsee“ LSG, Markung Ulm
Bericht 2014

NaturFreunde Vorsitzender Deutschland Michael Müller  im Interview
movum heft 2 erschienen

25.11.2014
  • Ein Spaziergang mit Michael Müller...
             Zwischen Urban Gardening,der Vision einer gerechteren Gesellschaft und dem Endlager für Atommüll liegen für den   
             Vorsitzenden der NaturFreunde Deutschlands nur wenige Gedankenschritte. Im Interview mit dem Magazin Natur hier
  • movum heft 2 
  • ist  erschienen  Themen Klimawandel Klimaschutz
  • Mit-Herausgeber NaturFreunde Deutschland



Neues zum Freihandelsabkommen TTIP

Wir die normalen Bürger sowie die Landes- und Kommunalvertreter rätseln über den Inhalt und die möglichen Konsequenzen dieses Vertrags-das Freihandelsabkommen TTIP. Doch es kommt immer mehr an die Öffentlichkeit.
Hier können Sie interessantes Lesen:

 Artikel in der ZEIT vom 12.11.:
Mehr Wachstum durch TTIP ist ein Märchen www.zeit.de/wirtschaft/2014-11/ttip-freihandelsabkommen-arbeitsplaetze

TTIP – Das Märchen vom Wachstums- und Beschäftigungsmotor http://library.fes.de/pdf-files/wiso/10969.pdf

report München
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/dokumente zum-freihandelsabkommen-ttip-102.html

campact
 Folgen der transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft für Bundesländer und Kommunen
Bedeutung der Studie "TTIP vor Ort" für die aktuelle  Diskussion um das EU-Kanada-Abkommen CETA

Aktivitäten von  STOP TTIP Bündnis-Alb-Donau-Iller im November wir NaturFreunde Ulm sind Bündnis Partner
hier


 Position von Green 10 zu TTIP

 30.10.2014
Green 10 sind die zehn führenden Nichtregierungsorganisationen im Umweltbereich, die auf EU-Ebene tätig sind. Zu den Green 10 gehören: NaturFreunde Internationale  und
Die Position zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP)
Die Green 10 sind der Meinung  daß:
1.   TTIP keine Regelung zur Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Investoren und dem Staat (englisch: Investor-State
       weiterlesen

http://www.green10.org/   nur in englisch

TTIP und Ceta Protest zeigt Wirkung

30.10.2014
von campact.de
Demokratie in Aktion

endlich mal eine gute Nachricht: Unser Protest gegen TTIP und CETA zeigt Wirkung. Viele Befürworter der EU-Handelsabkommen rudern gerade mächtig zurück. Die italienische EU-Ratspräsidentschaft schlug kürzlich vor, strittige Themen wie die Lebensmittelsicherheit bei TTIP komplett auszuklammern. Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker deutete in einer Rede an, die geplanten Konzernklagerechte womöglich aus TTIP auszunehmen. Dagegen legten 14 europäische Handelsminister prompt Einspruch ein.

Der gefährliche Konzernklage-Mechanismus, das so genannte Investor-State Dispute Settlement, kurz ISDS, ist also noch nicht vom Tisch. Er könnte sogar schon bald kommen: Denn das EU-Kanada-Abkommen CETA steht zur Unterzeichnung an – mitsamt ISDS. „Unbedenklich“, lautet der Tenor eines Gutachtens, das Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel dazu in Auftrag gab. Der Autor des Gutachtens ist ein Mitglied der internationalen ISDS-Industrie, die mit Konzernklagen großes Geld verdient. Parteiischer geht es nicht. Unabhängige Experten kommen dagegen zu einer ganz anderen Einschätzung. Unser Video erklärt warum.

Lassen Sie sich keinen Sand in die Augen streuen – schauen Sie unser Video: hier

 STOP TTIP

Bündnis StopTTIP sammelt Unterschriften für EU-Bürgerinitiative
Noch können wir TTIP und CETA verhindern. Darum lohnt es sich, die Unterschriftenaktion für die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) zu unterstützen. Benötigt werden mindestens eine Million Unterschriften aus ganz Europa und und eine Mindestanzahl an Unterschriften in wenigstens sieben EU-Mitgliedsstaaten. Helfen Sie uns, dieses Ziel zu erreichen
Online unterschreiben

Wir die NaturFreunde Ulm sammeln Unterschriften für die Europäische Bürgerinitative gegen TTIP und CETA 
Hier können Sie die Unterschriftenlisten ausdrucken und im Freundes Bekanntenkreis vorlegen

weitere Infos
SWP Artikel                                      13.10.2014     Kundgebung in Ulm  Weinhof
Wochenzeitung derFreitag     23.10.2014    TTIP ist längst tot - in Amerika
SWP Artikel                                       27.10.2014      Sprengsatz für das TTIP- Projekt

Gefährliches Fracking

10.2014
Krebserregendes Benzol, giftiger und übelriechender Schwefelwasserstoff und eine Vielzahl von Vorläufersubstanzen für
gesundheitsschädliches Ozon hat ein Team der Uni Innsbruck bei Messungen in einem Fracking-Gebiet in Colorado gefunden.
Die Forscher fordern jetzt dringend strengere Umweltauflage für diese Fördertechnik, denn die Messungen bestätigen ältere Ergebnisse amerikanischer Kollegen aus anderen Gegenden, in denen Fracking intensiv betrieben wird.

Fracking verpestet die Luft
Mehr schlechte Nachrichten zum Fracking. Die Gasförderung mit dem Chemikaliengemisch gefährdet nicht nur die Trinkwasser qualität sondern auch die Atmosphäre  mehr
Quelle: Natur - Das Magazin für Natur, Umwelt

Neu: movum | Briefe zur Transformation

07.2014
Wir leben in einer Zeit, in der die Folgen der vom Menschen gemachten Naturzerstörung immer deutlicher werden: Klimawandel, Wetterextreme, Peak Oil, Umweltflüchtlinge. Aber noch wir leben auch in einer Zeit, in der die schlimmsten Auswirkungen verhindert werden können. Daher ist die Verbindung von ökologischer und sozialer Gerechtigkeit eine Schlüsselfrage für die Zukunftsfähigkeit moderner Gesellschaften. Auf unsere Initiative (NaturFreunde Deutschlands) hin geben wir gemeinsam mit dem BUND, der Deutschen Umweltstiftung, EuroNatur und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft  die movum - Briefe zur Transformation heraus, die der Einordnung der Ökologie in gesellschaftspolitische Zusammenhänge dienen sollen. movum erscheint alle zwei Monate und liegt kostenlos der Zeitschrift enorm bei.
oder hier lesen:
movum heft 1
movum heft 2     10-14  Klimawandel  Klimaschutz
movum Heft 3     12-14 Landwirtschaft
movum Heft 4      02-15 Anthropozän
movum Heft 5      04-15 Wachstum
movum Heft 6      06-15 Boden
movum Heft 7      08-15 Gerechtigkeit

 Braunkohleabbau in.....

Dörfer werden abgebaggert und Tausende Menschen,  werden ihre Heimat verlieren. Über viele Jahrzehnte werden weitere Landstriche  unbewohnbar, Flüsse und Seen versauern und verockern. Was geht uns China, Indien,  USA an ?
Nein, es geht hier um den Braunkohleabbau in der Lausitz.

Die Energiepolitik der Bundesregierung ist besorgniserregend, u.a. die Renaissance der Kohleförderung und -Verbrennung, wofür im Fall der Braunkohle nicht nur der klimaschädlichste Stoff verwendet wird sondern auch riesige Landstriche verwüstet werden und noch immer ganze Dörfer weichen sollen.

Auf dieser Seite kannst du/können Sie interessantes, wissenwertes über den Braunkohle Abbau in der Lausitz und zur Menschenkette erfahren.

http://www.humanchain.org/

Petition unterschreiben

„Im Einsatz für die Natur“: Natur- und Umweltschutzverbände stellen sich vor

Neue Broschüre zeigt auf, wie ehrenamtlicher  Naturschutz im Biosphärengebiet Schwäbische Alb funktioniert

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb wurde im Jahr 2008 gegründet und im Mai 2009 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Ziel ist es, dass in dieser Modellregion regionalwirtschaftliche Aktivitäten, Tourismus sowie Natur- und Umweltschutz Hand in Hand gehen.

Maßgeblich am Erfolg des Projekts beteiligt sind die Naturschutzverbände Schwäbischer Albverein, Landesnaturschutzverband (LNV), Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Naturschutzbund Deutschland (NABU), Bund Naturschutz Alb-Neckar (BNAN) und NaturFreunde Deutschland. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz, ihrem Engagement und ihrem     weiterlesen

Die gemeinsame Broschüre „Im Einsatz für die Natur“ liegt ab sofort in den Geschäftsstellen der beteiligten Verbände und im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen aus. 

„TTIP“ nein danke! - Transatlantische Partnerschaft geht anders


Die NaturFreunde Deutschlands und ein breites Bündnis deutscher Nichtregierungsorganisationen machen sich stark für einen Stopp der Verhandlungen zum "Transatlantischen Freihandels- und Investitionsabkommen" (TTIP) und fordern stattdessen eine transatlantische Partnerschaft, die den Zielen einer sozial-ökologischen Transformation entsprechen. Weiterlesen...

Machen Sie mit Unterschriftenaktion gegen TTIP
Gemeinwohl vor Wirtschaftsinteressen: Handelsabkommen TTIP und CETA stoppen!
Petition unterschreiben

Flyer - 20 Klimatipps

Klimaschutz leicht gemacht - 20 Tipps für überall und jeden Tag
20 Klimatipps Jeder kann zum Klimaschutz beitragen. Auch Sie. Mit etwa elf Tonnen pro Kopf und Jahr produziert ein Deutscher im Schnitt siebenmal so viel CO2 wie ein Inder. Wenn wir alle unsere persönliche CO2-Bilanz um wenige Tonnen senken,ist schon viel gewonnen. herunterladen
Quelle: WWF

Die Argen wird Flusslandschaft der Jahre 2014/15

Auf Initiative der NaturFreunde Ulm, Stiftung Wilde Argen und unterstützt vom Fischereiverein Wangen im Allgäu haben die NaturFreunde Deutschlands und der Deutsche Angelfischerverband die Argen  zur Flusslandschaft der Jahre 2014/15 erklärt. In einem sumpfigen Gebiet nordwestlich von Oberstaufen entspringt die Obere Argen. Am Ortsausgang von...... weiterlesen

Abgeordnete: Problem des Atommülls lösen

10.12.2013 SWP
In Gundremmingen lagere inzwischen mehr Atommüll als an jedem anderen Ort in Deutschlands. Das schreibt die Landtagsabgeordentete Kamm. weiterlesen    (Quelle SWP 2013-12-10)

NaturFreunde warnen vor Freihandelsabkommen TTIP

29.11.2013
Vor den Folgen des geplanten Freihandelsabkommens TTIP (Transatlantic Trade  and Investment Partnership) der Europäischen Union mit den USA haben die NaturFreunde Deutschlands gewarnt. Wie deren umweltpolitischer Sprecher Eckart Kuhlwein erklärte, würden damit die „mühsam errungenen europäischen Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards aufs Spiel gesetzt“. weiterlesen ...