Natur und Umwelt
Veranstaltungen der NaturFreunde Baden-Württemberg

Natur des Jahres

Verschiedene Organisation „küren“ oder würdigen alljährlich oder zweijährlich ihre „Art“ nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen.


Die NaturFreunde Deutschland

Der Titel Flusslandschaft des Jahres ist Auszeichnung und Auftrag zugleich: Mit der Proklamation der Flusslandschaft werden herausragende landschaftliche Schönheit sowie bisherige naturschützerische Leistungen gewürdigt.
Im Jahr 1998 hatten die NaturFreunde Deutschlands (NFD) mit dem Deutschen Anglerverband (DAV) die Vereinbarung getroffen, alle zwei Jahre eine interessante „Flusslandschaft“ in Deutschland öffentlich zu würdigen. Im Text dieser Vereinbarung heißt es:

„In Anbetracht der Tatsache, dass die Gewässer die Quelle allen Lebens sind, zugleich aber einer immer stärkeren Nutzung und Belastung unterliegen, rufen beide Verbände die für den Schutz und die Pflege der Gewässer Verantwortlichen sowie die unterschiedlichen Nutzergruppen auf, in Zukunft ihre Aktivitäten zu koordinieren und sich gemeinsam für die Erhaltung einer gesunden aquatischen Umwelt einzusetzen.“

Das Projekt „Flusslandschaft des Jahres“ führen die NaturFreunde Deutschlands e.V. und der Deutsche Anglerverband e.V. seit dem Jahr 2000 gemeinsam durch

NaturFreunde Internationale
Seit 1989 hat die Naturfreunde Internationale elf Landschaften des Jahres ausgezeichnet. Alle sind einander auf unterschiedliche Weise ähnlich. Ob Hoch- oder Mittelgebirge, Flusslandschaften, Seen oder Mündungsgebiete, Waldlandschaften oder weite Ebenen, immer handelt es sich um grenzüberschreitende, meiste strukturschwache Regionen, die auf einen Sanften Tourismus setzen

Hier gibt es ein Verzeichnis von Tiere,Pflanzen und Landschaften des Jahres

Gesamtübersicht Natur des Jahres

Die Argen wird Flusslandschaft der Jahre 2014/15

Auf Initiative der NaturFreunde Ulm, Stiftung Wilde Argen und unterstützt vom Fischereiverein Wangen im Allgäu haben die NaturFreunde Deutschlands und der Deutsche Angelfischerverband die Argen  zur Flusslandschaft der Jahre 2014/15 erklärt.
In einem sumpfigen Gebiet nordwestlich von Oberstaufen entspringt die Obere Argen. Am Ortsausgang von Missen bildet der Zusammenfluss von Börlasbach und Sixnerbach die Untere Argen, um dann bei Pflegelberg in der Nähe von Wangen sich zur Argen zu vereinigen und fließt dann als vereinigte Argen dem Bodensee zu.  Auf ihrem langen Weg zum Bodensee durchfließt und formt der Fluss unterschiedlichste Landschaften. Er rauscht durch eine wilde Schlucht, den Eistobel, durchfließt Riedflächen, Feuchtwiesen und passiert Steilhänge mit naturnahen Hangwäldern. Seltene Vögel, wie Eisvogel und Bekassine, Amphibien wie der Laubfrosch und die Gelbbauchunke, geschützte Orchideen und viele andere vom Aussterben bedrohten Tiere und Pflanzen finden einen Lebensraum an der Argen. Die letzte Eiszeit hinterließ Moränen und Drumlins, „Toteis“-Seen, die im Lauf der Jahrtausende vermoorten.
Die Flusslandschaft des Jahres ist eine gemeinsame Initiative der NaturFreunde Deutschlands und des Deutschen Angelfischerverbands, mit der die Bevölkerung für die natürlichen und kulturellen Schönheiten ausgewählter Fließgewässer sensibilisiert und gleichzeitig über die Bedrohung der jeweiligen Flüsse und ihre Ökosysteme aufgeklärt werden sollen. Beide Verbände setzen sich für eine verbesserte Gewässerökologie sowie eine nachhaltige Tourismusentwicklung in Flusslandschaften ein.